Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  •  Greifenberg_Seeblick
  • Greifenberg_ Blick zum ammersee
  • Winter Schloss_Greifenberg

ISEK - IEK

Was ist ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept?

In einem ISEK werden durch Analyse der Ist-Situation und Ermittlung der sich hieraus ergebenden Handlungsbedarfe die Ziele und darauf aufbauend Lösungen für die zukünftige Entwicklung einer Gemeinde erarbeitet. Hierbei gilt es alle, für die zukünftige Entwicklung relevanten Fachbereiche – wie zum Beispiel Ortsplanung, Landschaftsplanung, Verkehrsplanung, Einzelhandel und Gewerbe - Tourismus usw. zusammenzuführen und ein gesamtheitliches Konzept zu entwicklen. Darauf aufbauende detaillierte Maßnahmen sollen als Leitfaden für die zukünftige Entwicklung Schondorfs dienen.

Die Gemeinde Greigenberg hat das ISEK in interkommunaler Zusamenarbeit mit den Gemeinden Schondorf und Utting am Ammersee erarbeitet.

Warum ein ISEK

Unser Dorf steht vor aktuellen Herausforderungen, unter anderem hinsichtlich der weiteren Siedlungsentwicklung bzw. einer Nachverdichtung und der Verkehrsabwicklung sowie der Stärkung des Ortszentrum zu Gunsten eines qualitativ, hochwertigen Lebens- und Arbeitsstandorts.
Zentrale Frage wird u.a. sein, wie Greifenberg von seiner Bevölkerung und von Außenstehenden wahrgenommen wird und wie dieses Bild verbessert werden kann. Da hierbei viele Bausteine ineinander greifen müssen, möchte die Gemeinde diese wichtigen Entscheidungen fundiert vorbereiten.

Wer hat das ISEK finanziert?

Das ISEK und die spätere Umsetzung wesentlicher Maßnahmen werden durch das Städtebauförderungsprogramm des Bundes und des Freistaates Bayern gefördert. Etwa 40 % der förderfähigen Kosten sind von der Gemeinde Greifenberg selbst zu tragen, ca. 60 % werden über die Städtebauförderung abgedeckt.

Downloads